• IMG_0144.JPG
  • IMG_0145.JPG
  • IMG_0148.JPG
  • IMG_0153.JPG
  • IMG_0154.JPG

Hello, are you Robert Hetterich? Bis mir diese erlösende Frage gestellt wurde ist ne Weile vergangen. Vom Bahnhof Belorusskaja ausgestiegen war die erste Schwierigkeit, an Geld zu kommen. In der Nähe gab es allerhand leckerer Bäckereien, Obststände, Apotheken, kleine Imbissbuden, Wettanbieter oder ähnliches, nicht aber einen normalen Geldautomaten. Ohne das nötige Kleingeld in der Tasche waren wir von all diesen Geschäften ausgeschlossen. Auch von einer U-Bahnfahrt. Erst nachdem wir vergeblich in drei verschiedene Richtungen gelaufen waren, hat sich Jana ein Herz gefasst und ist in Kontakt zu den Einheimischen getreten. In ihrer russisch-App hat sie das Wort Geldautomat nachgeschlagen. Sie ist auf einen nett wirkende Fensterputzerin zugegangen und hat sie direkt mit "Bankamat" angesprochen. Sie hat uns den Weg zurück gezeigt und wir haben was mit drei verstanden. Drei Straßenkreuzungen weiter hatten wir ihn dann auch gefunden. Mit 10.000 Rubel in der Tasche sind wir zur U-Bahn gelaufen. Ticket kaufen und Fahrt waren einigermaßen einfach, obwohl wir die russischen Schriftzeichen kaum entziffern konnten. Die Schwierigkeit begann nach dem Ausstieg aus dem U-Bahn. Wir haben nämlich kein Hotelzimmer sondern ein Apartment gemietet. Dass unser Apartment nicht bereits ab dem Kreml ausgeschildert ist war klar. Nur wer hatte ahnen können, dass wirklich nirgendwo auch nur ein einziger Hinweis auf diese Apartments zu finden ist. Als wir nach unserer Meinung die richtige Adresse erreicht hatten, haben wir verschiedene Leute angesprochen. Doch keiner kannte die Adrimi Apartments. Ein junger Mann hat uns sogar die Tür zu einem Haus aufgeschlossen ohne dass wir dort jedoch weitergekommen sind. Wir standen im Erdgeschoss im Treppenhaus eines Wohngebäudes, doch war hier kein Ansprechpartner. Jana hat sich dann auf die Suche gemacht. Als sie kaum weg war kam genau aus besagten Gebäude ein Mann auf mich zu und fragte: "Hello, are you Robert Hetterich?"

Kommentare  

#1 Uli 2014-08-23 22:04
Dann viel Spaß weiterhin in Moskau! Gruß auchvon Oma u Opa!

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren