Die chinesische Mauer hat sich Mitsch natürlich nicht entgehen lassen. Wenn man schon Mal in China ist.

Mitsch hat sich in der verbotenen Stadt und vielen weiteren Tempeln sehr wohl gefühlt.

Mitsch war am Baikalsee, die Baikalrobbe hat er allerdings knapp verpasst.

Mitsch war im 52. Stockwerk eines Hochhauses und hat die Aussicht auf die Stadt genossen. Er war im Stadtzentrum vor einer Leninstatue und hat viele malerische Gebäude besichtigt.

Mitsch war im Zentrum der Macht, hat alle Bauten im Kreml besichtigt.

Mitsch hat zum ersten Mal im Zug übernachtet. Anschließend hat er sich dann in Warschau ein bißchen übernommen

Monkey Mitsch hat im Jahr 1993 das Licht der Welt erblickt und begleitet seitdem Familie Hetterich und Friends auf diversen Reisen um die Welt.

Hawai, Costa Rica, Toskana – der Mitsch hat schon ganz schön viel gesehen. Nun fährt er mit uns quer durch Sibirien bis nach Peking. Diese Zugfahrt ist auch für ihn eine ganz neue Art des Reisens. Jeden Tag (soweit das WLAN es zulässt) findet ihr hier ein charakteristisches Foto von unseren Erlebnissen mit dem Mitsch.