• IMG_0144.JPG
  • IMG_0145.JPG
  • IMG_0148.JPG
  • IMG_0153.JPG
  • IMG_0154.JPG

Acht Stunden Zugfahrt liegen hinter uns. Von Irkutsk nach Ulan Ude. Acht Stunden - eine Kurzstrecke eben. Man hat es sich gerade erst häuslich eingerichtet, und damit meine ich nur das Nötigste, ist sie schon wieder zu Ende. Wir sind weder dazu gekommen, längere Zeit aus dem Fenster zu schauen, noch viele Fotos zu machen. Unsere Karten haben wir erst gar nicht ausgepackt. Ein bißchen lesen, ein kleines Mittagessen, nen Kaffee dazu die Reste eines Mohnzopfes, bißchen was schreiben, ein kleines Nickerchen, das war's. Weder das Gesicht der Schaffnerin ist uns vertraut, noch hatten wir die Gelegenheit, mit den Mitreisenden zu sprechen. An das Restaurant war gar nicht zu denken. Also eine Nacht braucht man schon, um mit dem Zug warm zu werden, das Rattern und Wackeln in die eigene Bewegungsabläufe zu integrieren und von sich selbst sagen zu können, man sei mit dem Zug gereist.

Kommentare  

#2 Gisela Vogt 2014-09-06 19:38
Oma und ich warten sehnsüchtig auf neue Berichte... Ihr seid wohl ein wenig im Reisestress??? :-x
Viele Grüße aus dem heute sonnigen Ludwigsburg
#1 Uli 2014-09-05 22:43
Demnächst geht die Zugfahrt mindestens über Hamburg nach München! ;-)

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren